Skip to content


Argentinien: Laut Gesundheitsminister, über 100.000 Infizierte

Die Regierung schätzt die Zahl der Infizierten auf über 100.000.

Innerhalb von 2 Tagen ist die Zahl der Todesopfer auf 55 gestiegen. Es ist immer noch ein Rätsel, warum junge, gesunde Menschen so schnell sterben.

Es sind aber bisher nur 2.409 Fälle durch Laboruntersuchungen bestätigt worden. In der Regel dauert es bis zu 3 Wochen bis die Tests durchgeführt werden. Also, diese Zahlen entsprechen nicht der aktuellen Lage und wahrscheinlich sind sie viel höher. Heute, zum Beispiel, ist eine 26 jährige Schwangere Frau an Grippe A gestorben.

Mittlerweile habe ich Alkohol fürs das desinfizieren der Hände bekommen. Ich glaube, dass alles ausverkauft war, weil die Bevölkerung in Panik geraten ist.

Wir gehen kaum noch aus dem Haus. Nur um das notwendige einzukaufen. Die Kinder bekommen die Aufgaben per E-Mail von dem Lehrer geschickt. Schüler, die keinen Internetzugang haben, bekommen ein Heft mit dem Lehrinhalt, damit sie üben können.

In einigen Städten haben Geschäfte, Kinos, Tanzlokale und Theater geschlossen. Andere, wiederum, verweigern Kindern und Jugendlichen den Eintritt, da sie zu Risikogruppen gehören. Hier, in der Hauptstadt, sind die Lokale noch offen, aber viele trauen sich nicht ins Kino zu gehen oder einfach in einem Restaurant zu sitzen.

Posted in News aus dem Ausland.

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .


6 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

  1. admin says

    Oh man, das hört sich echt heftig an. Hauptsache in den Medien heißt es immer “Weiterhin besteht keine Gefahr”.
    Naja in Deutschland hat gestern auch mal wieder eine Schule geschlossen.
    Das mit den Kindern finde ich besonders heftig: “Andere, wiederum, verweigern Kindern und Jugendlichen den Eintritt, da sie zu Risikogruppen gehören. “. Das ist jetzt ein bisschen Makaber, aber dass klingt ja schon fast nach “Hunde müssen draußen bleiben”. Echt heftig, halte uns auf dem laufenden.

    Gruße, Timo

  2. Norville says

    Hallo Kaldeano,

    hast du auch eine Quelle für die geschätzten 100.000 infizierten?

    Danke,
    Norville

  3. kaldeano says

    Hallo Norville, soeben hat der Gesundheitsminister eine Rede gehalten und nochmal bestätigt, dass es 100.000 Infizierte gibt. Man kann mittlerweile nicht alle Fälle testen, denn 90% der Erkrankten sind bereits mit dem Virus der Grippe H1N1 angesteckt.

    Hier ein paar Links, die darüber berichten:

    Auf Deutsch:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Hunderttausende-haben-die-Schweinegrippe/story/16551959

    Ein Überblick über die Grippe A in Argentinien auf Englisch:

    http://www.buenosairesherald.com/BreakingNews/Full-Coverage–H1N1-Influenza/118

    Und hier mal die Website vom argentinischen Gesundheitsministerium (leider nur auf Spanisch)

    Der Bericht von gestern zählt schon 60 Toten und 2485 als positiv getestete Fälle.

    http://www.msal.gov.ar/htm/site/default.asp

    Hoffentlich hilft dir das weiter.

    Grüsse

  4. Norville says

    danke für die Infos
    Ist irgendwie seltsam und eigentlich eine Unverschämtheit das man so wenig in Deutschland davon hört. Google news hat so gut wie nichts darüber gefunden.

    die 100.000 Infizierten sind nun nicht mehr geschätzt sondern registriert/bestätigt.
    http://www.buenosairesherald.com/BreakingNews/View/5770
    das sind so viele wie die ganze Welt zusammen in 2 Monaten zusammenbekommen hat

  5. Norville says

    nochwas, offensichtlich kann man den Flutracker jetzt auch schon vergessen. der zeigt für Argentinien 4000 Fälle an:
    http://flutracker.rhizalabs.com/flu/gmap.html

  6. admin says

    Naja, ich denke das problem ist, das alle anderen offiziellen Zahlen ebenso falsch sind.
    Amerika hat bestimtm weitaus als 100.000 infizierte….



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.