Skip to content


Argentinien: offiziell bereits 43 Tote

Endlich haben wir einen neuen Gesundheitsminister (Juan Manzur). In seiner Rede, sagte er, dass die Lage ernst und schwierig wäre.

Ab Montag, schließen Schulen und Universitäten im ganzen Land (1 Monat lang).

Des Weiteren, Schwangere und Menschen mit gesundheitlichen Problemen sollen die nächsten 2 Wochen zu hause bleiben.

In mehrere Städten wurde der medizinische Notstand ausgerufen. Das heißt, dass alle öffentlichen Veranstaltungen bis auf weiteres geschlossen bleiben (Theater, Kino, etc.).

Genauere Daten wollte er nicht hergeben. Nach dem die Reporter weiter danach gefragt haben, sagte Manzur, dass sie mal mit 43-44 Toten rechnen, Tendenz weiter steigend. Wie viele Erkrankte wir wirklich haben, ist immer noch ein Rätsel. Manche Medien sprechen von 10.000, andere von 50.000.

Zum alltäglichen Leben, hier in der Hauptstadt. Heute morgen konnte ich die letzte Flasche Desinfektionsmittel in der Apotheke ergattern. Tamiflu kriegt man auch nicht. Die einzige Möglichkeit das Medikament zu bekommen, ist Stunden lang in einem überfüllten Krankenhaus Schlange zu stehen. Manche Krankenhäuser im Innern des Landes, haben keine antiviralen Mittel mehr.

Ziemlich chaotisch, hierzulande.

Posted in News aus dem Ausland.

Tagged with , , , , , , , , , , , , , , , , , .


One Response

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

  1. admin says

    Oh man, Oh man, Oh man kann ich da nur sagen.
    Das hört sich aber sehr heftig an…ich frag mich wie das denn wohl weiter gehn soll. Ich mein wenn jetzt sogar Tamiflu aus ist, und es kaum noch Desinfektionsmittel gibt dann werden sich doch mehr und mehr Leute mit dem Virus infizieren.
    Ich find es echt heftig das mal aus der Sicht von Jemandem zu hören der direkt Vorort ist. Bleibt nur zu hoffen dass alles bald vorbei ist.

    Gruß, Timo



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.