Skip to content


Stehen uns Zwangsimpfungen bevor ?!

Stehen uns allen Zwangsimpfungen gegen die Schweinegrippe bevor ?

Wie ich bereits geschrieben habe sind die ersten Impfstoffe bereits fertig. Bald gehen sie in die Massenproduktion.

Gerade eben bin ich auf eine äußerst bedenkliche Diskussion im Internet gestoßen…es geht um mögliche Zwangsimpfungen.

So heißt es im Impfschutzgesetz das unsere Regierung im Notfall einen Impfzwang verordnen kann:

Darin heißt es u.a. in §20:

§ 20 Schutzimpfungen und andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe
[...]

(6) Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist.
Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden. Ein nach dieser Rechtsverordnung Impfpflichtiger, der nach ärztlichem Zeugnis ohne Gefahr für sein Leben oder seine Gesundheit nicht geimpft werden kann, ist von der Impfpflicht freizustellen; dies gilt auch bei anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe. § 15 Abs. 2 gilt entsprechend.

(7) Solange das Bundesministerium für Gesundheit von der Ermächtigung nach Absatz 6 keinen Gebrauch macht, sind die Landesregierungen zum Erlass einer Rechtsverordnung nach Absatz 6 ermächtigt. Die Landesregierungen können die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die obersten Landesgesundheitsbehörden übertragen. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden.
Quelle: Impfschutz

Ich persönlich, wie auch viele andere, finden dies höchst besorglich.

Gründe dafür gibt es genug, zum einen sollte jeder über sich selber entscheiden können, zum anderen schrecken Nachrichten wie diese hier ungemein ab.

So kam es in einem Pharma Unternehmen aus Österreich dazu, dass ein Impfstoff ausgeliefert wurde der mit einem Vogelgrippevirus (H5N1) verseucht war. Gott sei Dank, kam es nicht zu Impfungen an Menschen, “lediglich” Frettchen wurden damit geimpft und verstarben alle. Was jedoch ist, wenn so ein grober Fehler an einem Impfstoff, der für Menschen gedacht ist, passiert.

Posted in Allgemein, Informationen über die Schweinegrippe.

Tagged with , , , , , , , , , , , .


2 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

  1. Dr. Martin Eitel says

    Der Hinweis auf das Infektionsschutzgesetz ist zwar korrekt. Wir erinnern uns aber, dass Kriegsminister Jung ein Gesetz durch den Bundestag gebracht hat, das den Abschuss von entführten Flugzeugen vorsah. Das Bundesverfassungsgericht hat auch diesen gesetzgeberischen Irrsinn mit Urteil vom 15.2.2006 aus dem Verkehr gezogen. Die dort enthaltene Begründung des Gerichts passt auch auf die sogenannten Schutz-Impfungen, die keine bewiesene Hauptwirkung, aber häufig schwerwiegende Nebenwirkungen haben (vgl. dazu Zuck, Medizinrecht 2008, S. 410 ff.). Das Ministerium und seine Helfer arbeitet daher mit psychologischen Tricks, um die Bürger zu veranlassen, sich die Impfbrühe freiwillig einspritzen zu lassen. Es werden zwar die angeblichen Gensequenzen des Schweinegrippe-Virus publiziert. Nicht publiziert werden aber bisher wissenschaftliche Studien, die belegen, dass diese Gensequenzen tatsächlich die Ursache und nicht die Folge der Krankheit sind. Selbst die Seuchengurus der CDC um Clifford Lane haben in JAMA 2006, S. 1524 im Zusammenhang mit AIDS und der angeblichen AIDS-Ursache HIV eingeräumt, dass es häufig unklar ist, was bei bestimmten Beobachtungen Ursache und was Folge ist. Es wird also nur geglaubt, dass die Partikel, die als Schweinegrippe-Viren bezeichnet werden, die Krankheitsursache sind, und für Glaubensfragen ist die Kirche zuständig. Eine Medizin, die sich als angebliche Wissenschaft bezeichnet, sollte aber nattürlich Beweise für ihre Behauptungen beibringen. Die Virologie läuft immer mehr auf voodoo science hinaus, wie die Betrügereien von Gallo und anderen zeigen (vgl. dazu Janine Roberts, Fear of the Invisible, 2. Aufl., 2009).. .

  2. Norville says

    Herr Dr. Eitel, das ist eine interresante Betrachtungsweise was die rechtliche Seite Zwangsimpfung angeht.
    Ich hoffe das diese Debatte im Internet breiter geführt wird. Zur Zeit kenne ich kaum Artikel oder Ansichten die sich diesem Thema fundiert widmen.
    Danke für den Kommentar.

    Bzgl. des Artikels selbst. Ich finde eine Interresante Initiative ist auch die von Jane Burgermeister (Wissenschaftsjournalistin in Österreich):
    http://en.wordpress.com/tag/jane-burgermeister/ (leider nur Englisch)
    Sie hat verschiedene Firmen und Organisationen verklagt, darunter Baxter. Sie glaubt das Baxter den Virus bewußt mit dem Impfstoff vermischt hat aus Gründen auf die Ich hier jetzt nicht eingehen möchte (long story)
    Wie auch immer, Sie hat Kontakte zu verschiedenen Initiativen, u.a. auch in den USA wo sich über Facebook eine Gruppe von Leute zusammengeschlossen hat um rechtlich gegeben Baxter und Co. vorzugehen bzw. um die lokalen Behörden über diese Firmen/Orga`s zu Informieren.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.